Eisenguss mit Tradition – die Dossmann GmbH

Das eisenverarbeitende Handwerk lässt sich in Rippberg bis zurück ins 17. Jahrhundert verfolgen und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Als Friedrich, Paul und Wilhelm Dossmann die ortsansässige Eisengießerei 1954 kauften, galt es, ein durch soziale Unruhen, Wirtschaftskrisen und Kriege angeschlagenes Unternehmen neu aufzubauen.

Die folgenden Jahre waren dementsprechend von Investitionen und Wachstum geprägt: So wurden bereits 1955 eine neue Gießerei, ein Trockenofen und neue Büroräume errichtet. Es folgten eine Putzerei mit 10-Tonnen-Kran (1959) sowie eine Sandaufbereitungsanlage und eine Maschinenformerei (1961) sowie eine neue Kupolofenanlage (1963). Bis 1963 war die Mitarbeiterzahl von 35 im Jahre 1954 auf 140 Beschäftigte gestiegen, die pro Monat bis zu 200 Tonnen Guss fertigen konnten.

Mit der Umbenennung des Unternehmens in Dossmann GmbH und der Einführung des BONVARITE-Gussverfahrens wurden 1967 wichtige Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Eine neue Modell-Lagerhalle, eine neue Mischeranlage für die Kernmacherei und der Ausbau von Sozial- und Verwaltungsräumen im Jahr 1968 sowie die Erweiterung der Lagerfläche auf 11.000 qm bei zehn Meter Höhe, zwei neue Krananlagen und eine Sandmischanlage (1973) waren weitere Schritte, mit denen die Jahresproduktion bis 1980 auf 4.000 t Guter Guss erhöht werden konnte.

Auch in den 1980er Jahren wurde weiter investiert und modernisiert. Wichtige Entwicklungen waren dabei die Einführung computergestützter Produktionsabläufe (1983) sowie die EDV-Einführung in der Verwaltung. 1986 übernahm die Dossmann GmbH die französische BONVARITE-Gruppe inkl. aller Patentrechte. 1989 erhielt das Unternehmen außerdem ein internationales Patent für das weiterentwickelte Gussverfahren BONVARITE III. Von 1988 bis 1996 wurden in drei Bauabschnitten die Produktionsanlagen erweitert.

Auch das neue Jahrtausend brachte zahlreiche Veränderungen und Entwicklungen mit sich. Zunächst wurde im Zuge der Spezialisierung auf die Produktbereiche Mittel- und Großguss die Kleingussfertigung eingestellt. In den Jahren 2005 bis 2008 wurden zahlreiche Umbauten, der Umzug der Gebäude- und Energietechnik und der Verwaltung sowie eine Bachverlegung mit großflächiger Rekultivierung realisiert. Darüber hinaus wurden die beiden koksbeheizten Kupolöfen durch zwei elektrische 5-t-Induktionsöfen ersetzt. Im Rahmen der Modernisierung wurden bis 2009 rund 2400 qm Produktionsfläche abgerissen und in zwei Bauabschnitten neue Produktionshallen mit modernster Zu- und Ablufttechnik errichtet.

Heute beschäftigt die Dossmann GmbH rund 175 Mitarbeiter, die ca.15.000 t kundenspezifische Gussprodukte mit einem Gewichtsspektrum von 200 bis 8.500 kg pro Jahr fertigen. Mit einem Dienstleistungsspektrum, das von der technischen Beratung und Konstruktion über den Prototypen- und Modellbau bis hin zur Kernfertigung reicht, modernsten technischen Anlagen und einem bestens qualifizierten Team ist das Unternehmen auch für eine erfolgreiche Zukunft bestens aufgestellt.